weingut keller


oberbergen
(Bitte Vorschaubild anklicken, um eine Diashow zu starten)

zur langfristigen sicherstellung und steigerung der qualität der weinerzeugung hat das weingut franz keller sich entschlossen, ein neues weingut zu bauen. aufgrund des hohen anspruchs an diesen neubau wurde eine mehrfachbeauftragung mit internationaler beteiligung ausgelobt. ein hochkarätig besetztes preisgericht hat unseren entwurf als siegerentwurf ausgewählt.
das entwurfskonzept geht in hohem mass auf die landschaft des kaiserstuhls ein und integriert das bauvolumen harmonisch in die natur. die aufnahme der prägenden schichten und terrassen des kaiserstuhls spiegelt sich im entwurfskonzept wieder und verbindet gebäude und natur. die integration des neuen weingutes in die situation des am ortsrand von oberbergen gelegenen riedentales steht im vordergrund der aufgabenstellung.
so entwickelt sich das gebäude auf 3 ebenen bzw. in drei schichten, die eng mit der natur verzahnt sind. dem verlauf des geländes entsprechend, wird der wein entlang der schwerkraft hergestellt. auf der obersten ebene erfolgt die traubenannahme mit den ergänzenden funktionen des landwirtschaftlichen weinbaubetriebes.


gleichzeitig entsteht auf dieser ebene ein restaurant mit 50 sitzplätzen, einer aussenterrasse und einem atemberaubenden ausblick auf die weinberge der umgebung. neben den zugehörigen küchen- und funktionsräumen kann die gesamte fläche der traubenannahme mit dem restaurant zu einer multifunktionalen eventfläche für die unterschiedlichsten anlässe genutzt werden. die tradition der konzerte und kulturellen veranstaltungen in den bestehenden bergkellern des schwarzen adlers soll hier ergänzt und ausgebaut werden. auf ebene 2 befindet sich der eingang zum weingut mit probier- und präsentationsflächen, die verwaltung sowie die fläche der maischetanks und pressen, welche direkt von der darüber liegenden traubenannahme bestückt werden können. die darunter befindliche ebene 3 beherbergt den barrique- und holzfasskeller, lagertanks, abfüllanlage, kommissionierung und flaschenlager mit direkter anbindung an den unteren betriebshof. für das gebäude wurde ein innovatives energiekonzept entwickelt, welches das gebäude mit geothermie zu einem co2-neutralen weingut macht.

bauherr: weingut franz keller
   badbergstrasse 23
  79235 vogtsburg-oberbergen